Seminare online: Notlösung oder Wunderwaffe?

Sätze wie „Das konnte ich mir alles gar nicht vorstellen“, „Das ging ja besser als erwartet“, „Am Anfang war das ein Haufen Arbeit und ein riesiges Durcheinander“ haben wir in den letzten Monaten oft gehört und vielleicht auch selbst gesagt. Plötzlich stand im Frühjahr die gesamte Arbeits- und Lernwelt Kopf und branchenübergreifend vor der Herausforderung sich digital neu zu organisieren. Online-Unterricht und digitales Arbeiten ist in aller Munde und begegnet uns überall: An den Hochschulen, Universitäten und in der freien Wirtschaft. Entsprechend groß sind auch der Gesprächsbedarf und der Wunsch nach Austausch in diesem Bereich.

Learning by Zooming: Unsere Kollegin Dr. Daniela Twilfer und unser Kollege Torsten Rother haben sich in das Thema digitales Unterrichten gründlich eingearbeitet. Da die bmk-Tagung in diesem außergewöhnlichen Jahr online stattfinden musste, beschlossen die beiden, die Fortbildung per Zoom durchzuführen. Den Teilnehmenden boten die Referierenden eine Entdeckungsreise in der Video-Seminar-Software mit viel Raum für Fragen, kollegialen Austausch, Tipps und Tricks im Umgang mit Online-Lehre und die gemeinsame Reflexion. Sie gaben zuerst einen Überblick über die technischen Aspekte von digitalen Seminaren und über die Arbeit mit Zoom. Im Plenum ließen sie Platz für Diskussionen über Didaktik und Methodik sowie weitere Besonderheiten von Online-Seminaren. Was geschieht mit dem sozialen Miteinander in der Gruppe? Wie kann Co-Teaching gelingen? Das gleichzeitige Ausprobieren der Funktionen, das Evaluieren der Software und eine gelungene Anleitung waren ein Gewinn für alle Teilnehmenden: Sowohl Kolleg*innen, die schon viel Erfahrung mit Online-Seminaren hatten, als auch Teilnehmende, die auf dem Feld der digitalen Lehre noch neu waren, konnten etwas dazulernen. In den Pausen blieb auch im virtuellen Raum Zeit für einen Plausch beim Kaffee mit Kolleg*innen. Vielen Dank für die Vorbereitung und die anregende Gestaltung der Fortbildung an die Referierenden!

Im Anschluss an die Fortbildung fand die Mitgliederversammlung der bmk statt. Das Protokoll können Sie hier nachlesen. Der bmk-Vorstand bestehend aus Dr. Annette Lepschy (Vorsitz), Dr. Elisa Franz (Schriftführung) und Torsten Rother (Kasse) stand nach zehn Jahren engagierter Arbeit für die bmk nicht mehr zur Wahl. Neu gewählt wurden Christiane Brockerhoff (Vorsitz), Josefine Méndez (Kasse) und Anna Wichtmann (Schriftführung).

Wir bedanken uns ganz herzlich beim „alten“ Vorstand und freuen uns, in den großen, aber bequemen Schuhen unserer Vorgänger*innen Laufen zu lernen.

Anna Wichtmann